Schillings - 853 Klicks
SK Neuss - 4.883 Klicks
TUI Travel Star Broich - 8.820 Klicks
Raiffeisenbank Grevenbroich - 5.648 Klicks

Pfänder und Scheibenschießen einmal anders

Infos | 09.04.2011 - 22:34

Am Freitag den 01. April, fand das traditionelle Scheibenschießen des Bürger-Schützen Vereins Kapellen-Erft statt. Doch Stand die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem Motto „Treffen zum Zielen“. Da in den letzten Jahren die Beteiligung nicht immer zufriedenstellend war und die Teilnahme von 100 Schützen schon als Erfolg galt, musste man sich etwas einfallen lassen. Auch zum 75jährigen Jubiläum des Bürger-Schützen-Verein 1936 e.V. Kapellen-Erft, wollten die Mitglieder des Vorstands, das Schießen neu gestalten. Unter dem Motto „Treffen zum Zielen fanden fünf Wettbewerbe statt, die das Zielen zum Mittelpunkt machten. Es wurde neben dem gewohnten Luftgewehr, mit einer Luftpistole, einem Lasergewehr, einem Luftgewehr mit Zielfernrohr und mit Dartpfeilen „gezielt“  Und das Konzept hatte Erfolg, bereits bei der ersten Veranstaltung fanden sich 140 Schützen im Saal der Gaststätte Glasmacher-Poschen ein, um die besten des Kapellener Schützen-Regiments zu ermitteln.
Bereits ab 17:00 Uhr fand als erster Höhepunkt  das Schießen der Edelknaben statt. Am treffsichersten mit dem Lasergewehr, doch bedurfte es in diesem Jahr ein dreimaliges Stechen, war Johannes Thüsing.  Johannes ist 10  Jahre alt und seit der Gründung,  Mitglied des Edelknabenkorps Kapellen. Damit wird Johannes als Nachfolger von Markus-Ulrich Neumann,  auf dem Oberst- und Königsehrenabend als Edelknabenkönig gekrönt werden.  Johannes besucht die Klasse 5e des Norbert-Gymnasiums in Knechtsteden, seine Lieblingsfächer sind Sport und Erdkunde. Seine Hobbies sind Basketball und Schwimmen. Sportlich  ist er bei den Elephants in Grevenbroich aktiv. Besonders freut er sich auf die Krönung zum Edelknabenkönig und das kommende Schützenfest.
Um 19:00 Uhr begann dann das „Treffen zum Zielen“ Es waren attraktive Preise ausgelobt: Der Sieger erhält 150 Wertmarken zum Schützenfest, 50 Wertmarken zum Schützenbiwak und 20 Lose zur Jubiläumsverlosung, hier winkt immerhin ein VW Polo im Wert von 14.000 Euro. Gestaffelt bis zum 5.Platz, erhält der fünfte noch 50 Wertmarken zum Schützenfest, 10 Wertmarken zum Schützenbiwak und 5 Lose zur Verlosung. Das sicherste Auge und damit 1. Sieger wurde Thomas Müller vom Jägerzug „Hori-do“, zweiter wurde Andreas Droste vom Hubertuszug „Erftjonge“. Den dritten Platz belegte Arne Karbach vom Jägerzug „Jung-Flotte Boschte. Die Plätze zwei und drei, sowie die Plätze vier und fünf, mussten in einem Stechen ermittelt werden. Vierter wurde Rolf Cöllen vom Grenadierzug „Zackije Boschte“ vor Regimentsoberst Heinz-Willi Otten.
Das Schießen zum Jungschützenkönig konnte Yannic Krämer für sich entscheiden. Bereits mit dem 14. Schuss, holte er den Vogel von der Stange. Yannic ist 17 Jahre jung und seit 2010 Mitglied des Hubertuszuges „Erftjonge“.  Yannic  besucht die 11. Klasse der Käthe-Kollwitz Gesamtschule, Seine Lieblingsfächer sind Mathe und Sozialwissenschaft. In seiner Freizeit unternimmt er gerne etwas mit seinen Freunden, oder mit seiner Freundin. Im Rahmen des Balls der Zugkönige, am Schützenfestsonntagabend, wird Yannic Krämer, als Nachfolger  von Jan-Lucas Israel, zum Jungschützenkönig des Bürger-Schützen Verein Kapellen-Erft gekrönt.

 

 

 

Design / Realisierung © by weboff.de | apexx cms, © by Stylemotion.de